Archiv | April, 2013

Jetzt wurde auch ich getaggt! Wow, wie toll ich den das!

25 Apr

Jacqueline von Jacky-bakes http://www.facebook.com/pages/Jacky-bakes/145138758978505 hat sich 11 Fragen ausgedacht, die ich natürlich sehr gerne beantworte. In dieser Aktion geht es darum die Blogger besser kennen zu lernen. Auch ich denke 11 Fragen aus und werde meine Fragen an 11 Bloger weiter leiten.

Und so funktioniert es: Erst darf ich 11 Sachen über mich erzählen, danach darf ich die 11 Fragen von Jacqueline beantworten und am Schluss denke ich mir noch 11 Fragen aus und sende es an 11 Blogger weiter die unter 200 Follwer haben. Zurück taggen ist nicht erlaubt.

Die Idee finde ich sehr spannend und natürlich mache ich da auch mit.

Und los geht´s:

11 Sachen über mich:

  1. Mir wird es von Frischkäse schlecht
  2. Mein 1. Cupcake habe ich in New York 2009 gegessen
  3. Für ein Caramelköpfchen hat es immer Platz
  4. Las Vegas, Palma und Rom sind meine Top 3
  5. Zu hausgemachten Cremeschnitten kann ich nicht nein sagen
  6. Ich bin 1/2 Thailänderin, 1/4 Schweizerin, 1/4 Französin 😉
  7. Mache oft zwei Sachen gleichzeitig ;-(
  8. Backen, Shoppen, Reisen sind meine liebsten Hobbys
  9. Im Restaurant schaue ich in der Karte immer erst das Dessert an
  10. Ich liebe Bling Bling und Kitsch
  11. Leider bin ich nicht kreativ, meine Ideen hole ich im Internet 😉 Danke Google 😉

Meine 11 Antworten:

1. Wann hast Du angefangen zu backen?
Ich backte bereits als Kind, aber so intensiv erst seit November 2011

2. Was backst Du am liebsten?                                                             Torten, am allerliebsten Schokoladentorten

3. Lieber Schokolade oder Vanille?                                                      Schokolade, ich bin ja Schweizerin 😉

4. Dein Lieblingsrezept?                                                                       Wechselt bei mir immer etwas. Zurzeit Mousse au Chocolat Torte

5. Hast Du Backkurse besucht oder eher learning by doing?              Erst learning by doing dank Youtube, nun besuchte ich aber bereits auch einige Kurse und freue mich bereits auf den nächsten.

6. Unverzichtbar beim backen?                                                              Meine gute Laune und meine KitchenAid 😉

7. Schon mal was daneben gegangen?                                                         Oh ja einige Male 😉 aber nie unterkriegen lassen.

8. Welche ist Deine Lieblingstorte?                             Schokoladenbuttercreme hmmmmmm

9. Was wuerdest Du einem Beginner beim backen fuer einen Tip geben?                                                                                                           Nimm dir genug Zeit und geniess es!

10. Bist Du experimentierfreudig oder haltest Dich lieber an die Rezepte?                                                                                                       Manchmal so manchmal so.

11. Tee oder Kaffee?                                                                                        Ich liebe Darjeeling und Assam Tee 😉

Meine 11 Fragen:

  1. Was ist Dein Lieblingsfilm?
  2. Was nimmst Du auf eine einsame Insel mit?
  3. Was ist Dein nächstes Backprojeckt?
  4. Buttercreme- oder Frischkäse Topping?
  5. Was ist Deine Lieblingsblume?
  6. Was ist Dein Lieblingsessen?
  7. Was backst Du am liebsten?
  8. Was ist Dein lieblings Reiseziel?
  9. Ebook oder Buch?
  10. Hast du noch weitere Hobbys als backen?
  11. Wie gross ist deine Familie?

Taggen möchte ich:

  1. http://fraeuleincupcake.wordpress.com/
  2. http://cupsinthecity.wordpress.com/
  3. http://toertchenzeit.wordpress.com/
  4. http://auftuchfuehlung.wordpress.com/
  5. http://tortenpoesie.blogspot.ch/
  6. http://tortenmacherin.blogspot.ch/
  7. http://www.backbube.com/
  8. http://fabelhaftezuckerwelt.blogspot.ch/
  9. http://www.tortelinchen.de/
  10. http://meine-torteria.blogspot.ch/
  11. http://sallystortenwelt.blogspot.ch/

Nun wünsche ich allen lesern einen schönen, sonnigen Tag               

Eure Madelaine

Advertisements

Banana Pancake

19 Apr

Ich liebe Süsses! Doch auch das Reisen gehört zu meiner Leidenschaft. Seit ich mit 18 Jahren in ein  Flugzeug gestiegen bin, durfte ich einiges von unserer Erde ansehen. Natürlich versuche ich auch immer eine tolle Erinnerung mitzubringen. Nein, ich shoppe nicht nur! 

Mit meinem Mann verbrachte ich 2 Wochen in Thailand. Was für mich Heimat sein sollte, da meine Mutter Thailänderin ist, bin ich 100% Tourist und möchte alles entdecken und erfahren.

 Also suchte ich einmal mehr nach den Besonderheiten von Thailand. Doch dieses Land ist riesig und Bangkok selber hat mehr Einwohner als die Schweiz. In Bangkok isst man international. Daher bekomme ich auch ein wunderbaren Cupcakes in den grossen Shopping Malle.  Cupcakes BKK

In Phuket trifft man die Touristen draussen auf den Strassen. Reihenweisse gibt es Restaurants, Souvenirshops oder auch verschiedene Foodstände mit nationalen Gerichten. Immer wieder trifft man auf Einheimische das machte mich sehr neugierig. Im Gespräch mit ihnen erklärten sie mir, dass sie immer das Essen an den Foodständen holen für ihre ganze Familie. Selber kochen sie weniger daheim, da sie sehr viele verschiedene Lebensmittel brauchen. Und schlussendlich kommt es so auch günstiger. Ein netter Thai erzählte mir mit Händen und Füssen seinen Lieblingsdesserts. Er esse sehr viele Früchte und Eiscreme, am liebsten mag er aber Banane Pancake. Das er sagte Eiscreme mache nur Dick habe ich überhört 😉 

Natürlich sind mir die Banane Pancake Ständ nicht entgangen. Da stehen immer sehr viele Touristen an. Ich muss mehr darüber erfahren! 

 Ich löcherte einen Banane Pancake Standverkäufer mit meinen Fragen. Seine Frau und sein kleiner Sohn, der gerade etwas mehr als ein Jahre alt war, leisteten ihm Gesellschaft. Ich erfuhr, dass es ein typischer Dessert vom Süden von Thailand ist. Wieso er den Namen Pancake trägt konnte er mir nicht sagen. Im Teig hat es Cocosnussbutter, Milch, Ei, Mehl und Zucker. Der muss richtig gekettet werden und dann kommt er für einige Stunden in den Kühlschrank. Seine Frau stellt den Teig immer morgens her, damit er abends verarbeitet werden kann. Er klopft den Teig immer wieder auf seiner Ablage damit er ganz dünn wird. Er legt den Teig in das erhitzte Fett und schneidet Bananen die er gleich oben drauf legt, faltet es zu einem Päcken damit die Bananen nicht raus fällt und frittiert es auf allen Seiten schön goldbraun.

 20130416-073827.jpg20130416-073842.jpg

Erst lässt er das Fett auf dem Pancake das eher wie eine frittierte Crépe aussieht abfliessen. Jetzt durfte ich noch ein Topping aussuchen. Er hatte wirklich alles! Von Nutella, Honig oder Konfi aber ich fragte ihn, was nimmt ein Thai? Er zeigte mir eine Dose… Kondensmilch… Phuiii hatte ich ja schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Natürlich nahm ich Kondensmilch.  20130416-073900.jpg

Ich stellte mich etwas zur Seite und genoss mein erstes Banana Pancake. Hmmmm wunderbar. Knusprig und die Banane drin sehr lecker. An den nächsten Abenden sah man mich wieder an den Banana Pancakestand 😉 Zum Glück waren wir nicht mehr so lange dort….

Nun bin ich bereits seit einigen Wochen wieder zu Hause und träume immer noch über den tollen Dessert. Ich muss es unbedingt selbst versuchen. 

Eure Madelaine