Cupcakes Kurs bei Insieme

9 Jun

Als ich im Dezember 2016 bei Insieme, einem Treff für Menschen mit Behinderung, Weihnachtsguetzli gebacken habe, wurde ich von der Leiterin Jaqueline gefragt, ob ich nochmals kommen würde. Ich sagte gleich zu und nun am letzten Sonntag war ich wieder im Insieme und gab meinen 2. Cupcakes Kurs.

Ich konnte bereits einige Erfahrungen sammeln mit Menschen mit Behinderung, egal ob es bei den einigen Weihnachtsguetzli oder eben vor 2 Jahren bei meinem Cupcakes Kurs. Hier könnt ihr mehr lesen über meinen ersten Cupcakes Kurs bei Insieme Zürich.

Diesmal hatten wir wieder 10 Teilnehmer und wieder hatte ich tolle Feen die mich tatkräftig unterstützten. Torten Freundinnen, Teilnehmer aus meinen Kursen und Freundinnen haben mich begleitet. Den ohne ihre Unterstützung geht das nicht. Nicht alle Teilnehmer sind selbst ständig. Dieses mal war eine Kursteilnehmerin mit dabei die blind war. Silvia hat das aber hervorragend gemacht. Auch ich musste mich klar ausdrücken, mehr bildlich sprechen.

Einige der Kursteilnehmer waren bereits vor 2 Jahren am Kurs mitdabei. Das freute mich natürlich extrem.

Erst habe ich einen Cupcake Schritt für Schritt angeleitet. Diesmal hatte ich selber keine Person zum Betreuen, denn letztes mal hatten wir 5 Personen mehr als abgemacht und ich da kamen wir eher ans Limit. Diesmal konnte ich immer wieder die Runde machen und schauen wie weit alle waren.
Wir hatten eine tolle Zeit, jeder hatte die Möglichkeit 2-4 Cupcakes zu dekorieren. Einige waren sehr schnell und haben somit 4 Cupcakes dekoriert und manche hatten nach 2 Cupcakes bereits genug. Eine Teilnehmerin sagte uns immer; so lieb von euch, dass ihr uns das ermöglicht. Genau aus diesem Grund mache ich das.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass einige Angst oder auch nicht so genau wissen wie sie mit diesen Menschen umgehen sollen. Aber die Angst geht so schnell weg, sie sind so offen und kommen wirklich mit offenen Armen auf einen zu. Leider hatte ich zu wenig Zeit um sehr viel mit jedem zu sprechen, aber meine Feen haben mir danach Sachen erzählt und das erwärmt mein Herz. Sie haben selbst einen spannenden Sonntag erlebt.

Ich backe die Cupcakes immer selbst für den Kurs und auch gibt es immer welche, mit Buttercreme zum degustieren. Diesmal habe ich Vanille- und Schokoladecupcakes mitgebracht.Wenn ich aktiv nach Sponsoren suchen würde, würde sicher einige dieses Projekt unterstützen. Mir ist es immer sehr wichtig, dass ich kein Geld von Insieme verlange, obwohl sie es mir immer anbieten. Auch meine Feen bekommen kein Geld, nur die Erfahrung und einen Cupcake 😉Das einzige was gesponsert wurde ist der Fondant. Einen grosses Dankeschön an die Firma Carma, die haben mir ohne zu zögern genug Massa Ticino gesendet für den Cupcakes Kurs. Sie sendete mir Fondant in diversen Farben was für uns natürlich perfekt war. So konnten wir richtig kreativ sein.

Herzlichen Dank an meine tollen Feen. Ohne euch könnte ich ein solches Projekt gar nicht machen. Ich hoffe ihr hattet sehr viel Spass.

Manchmal kann man Menschen mit einem solchen simplen Cupcake glücklich machen, also ich bin wahnsinnig Glücklich.
Eure Madelaine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: