Archiv | Allgemein RSS feed for this section

Torten mit Fondant dekorieren Kurs

1 Dez

Am letzten Samstag ging bereits mein 5. Kurs in diesem Jahr für Torten mit Fondant dekorieren über die Bühne. Wieder hatte ich so tolle Kursteilnehmer, die ihre Kreativität ausgelebt haben.

Normalerweise mache ich meine Kurse am Sonntag, diesmal tat ich es an einem Samstag. Im Pfarrei Zentrum, wo ich meinen Kurs gebe, herrschte gerade Hochbetrieb. Einige Anlässe fanden gleichzeitig statt. Kinder tobten herum und wir wurden immer wieder unterbrochen, weil jemand etwas holen musste. Das war etwas nervig und ich habe daraus gelernt, dass ich die Kurse in Zukunft weiterhin am Sonntag mache. So sind wir ungestört und ich kann mich zu 100% auf meine Kursteilnehmer konzentrieren.

Ich war gerade in Birmingham an der Cake International und habe viele neue Produkte mit nach Hause gebracht. Toll fand ich, dass gleich zwei Kursteilnehmerinnen eine der knalligen Farben ausgesucht haben um ihre Torte einzudecken. Die Farbe habe ich selber noch nie ausprobieren können, was mich gleich nochmals etwas freute.

Ich zeige in jedem Kurs, wie man eine Fondant Rose macht, doch meistens ist es so, dass höchstens zwei Teilnehmer eine Rose modellieren. Diesmal aber wollten fast alle eine Rose gestalten, was mich sehr freute. Doch eine Rose zu machen, ist nicht so einfach. Man muss etwas vorsichtig arbeiten und für manche ist es eine Geduldsprüfung. Ich bin aber begeistert, wie sie das gemacht haben.

Eine Kursteilnehmerin meinte mal , sie würde die Torte nicht unter CHF 200 anbieten, da so viel Arbeit dahinter steckt. Das ist tatsächlich so. Es ist viel Arbeit und das vergessen leider viele.

Diesmal hatte ich nicht nur eine Ganache Füllung vorbereitet, sondern auch eine Buttercreme und ich habe für eine Teilnehmerin eine Vanille- statt Schokolade-Torte gebacken. Sie mag keine Schokolade und so konnte sie doch eine Torte mit nach Hause nehmen, die ihr schmeckt.  Das ist kein Problem für mich und ich tue das für meine Kursteilnehmer gerne.

Das sind die wunderschönen Torten meiner Kursteilnehmerinnen.

Grossartige Werke sind an diesem Kurs entstanden. Wenn die Kursteilnehmer Spass hatten und stolz auf ihre Torten sind,  ist das für mich das schönste.

Ich mache jedes mal auch eine Torte. Für die Dekoration nehme ich mir nicht viel Zeit, denn ich möchte für meine Kursteilnehmer da sein und sie unterstützen, wenn sie mich brauchen. Diesmal war meine Torte jedoch für eine bestimmte Person. Doris hat ein Monopoly verlost auf Facebook, aber nicht einfach ein Monopoly, sondern ein Monopoly der Stadt, in der ich lebe und mein Mann aufgewachsen ist. Ich hatte Glück bei der Verlosung und war die Gewinnerin. Ich hatte am Kurs gleich drei Personen, die ebenfalls am Wettbewerb mitgemacht haben, aber leider nicht gewonnen haben. Die meinten, ich solle die Torte in der Wappenfarbe unserer Stadt machen und am besten gleich noch ein Einhorn. 😉 Also waren meine Farben blau, gelb, rot und weiss. Im Vorfeld sagte ich Doris, dass ich ihr eine Torte machen werde als Dankeschön. Sie freute sich darüber, meinte aber, das gehe wohl nicht, weil sie nur glutenfrei essen darf. Kein Problem für mich. Ich backte ihr einen glutenfreien Kuchen. Da ich noch nie einen glutenfreien Kuchen gebacken habe, war ich sehr gespannt, ob es schmeckt.  Doch Doris hatte nicht nur am Design Freude, sondern auch am leckeren glutenfreien Kuchen.

Dies war mein letzter Kurs für Torten mit Fondant dekorieren in diesem Jahr. Falls du nächstes Jahr dabei sein willst oder wenn du mehr Informationen möchtest, sende mir doch eine E-Mail. Dann kann ich dich gleich informieren, wenn ich die neuen Daten habe.

Süsse Grüsse

Madelaine

Advertisements

Halloween Cupcakes

31 Okt

Ich liebe es mich zu verkleiden. Sehr gerne übertreibe ich dann jeweils auch. Bereits zum zweiten mal besuchte ich eine Halloween Party in Zürich. Jeder kommt verkleidet und die Stimmung war sehr ausgelassen und richtig toll. Die Dekoration ist natürlich dem Mystischem der USA angepasst.

Letztes Jahr war ich in dieser Zeit in London und auch die Strassen wurden so toll dekoriert mit Kürbisen und ganz viel Spinnennetzen 😉
Dieses Jahr hatte ich einfach Lust für mich und meine Freunde Halloween Cupcakes zu backen. Wir trafen uns per Zufall an Halloween, also nutzte ich die Gelegenheit.Ich finde Frankenstein sowie die Mumie und natürlich Spinnen gehören zum Halloween.

Bei uns daheim sind wir vorbereitet wenn die Kindern läuten und „Süsses oder es gibt Saures“ rufen gebe ich ihnen doch lieber was Süsses ;-). Vor einigen Jahren war ich voll ausgerüstet und dann ist einfach niemand gekommen. Ich war so traurig und musste die Süssigkeiten selbst aufessen.

Wie macht es ihr? Seid ihr vorbereitet und macht diesen Brauch mit oder findet ihr, nein nicht bei mir?

Eure
Madelaine

 

Basis Torten mit Fondant dekorieren Kurs

20 Okt

Letzten Sonntag gab ich wieder einen Torten mit Fondant dekorieren Kurs. Eine grosse Gruppe waren wir dieses mal, 7 Frauen. Für mich ist es immer sehr schön, wenn Kunden in den Kurs kommen. Aber natürlich ist es mir auch bewusst, jetzt werde ich sie als Kunde verlieren ;-(. Denn ich zeige ihnen im Kurs wie sie selbständig daheim eine Torte füllen und dekorieren können.

Diesmal benötigten wir etwas mehr Zeit. Wir haben etwas später angefangen, denn ich hatte eine neue Kaffeemaschine und bis ich jedem ein Getränk gebrüht hatte brauchte es seine Zeit.

Wie immer lege ich sehr viel Wert auf den Theorieteil, damit sie danach ohne grosse Unterbrechung arbeiten können. Jeder Kurs ist unterschiedlich. Manchmal kommen sie mit einer konkreten Vorstellung, diesmal war es eher so, sie suchten ihre Inspiration in den Magazine und Bücher die ich aufgelegt habe. Natürlich stand ich bei der Umsetzung mit meinen Tipps oder Ideen ihnen zur Seite.

Für mich war es ein sehr schöner Kurs, denn die Damen hatte so Freude ihre Torte zu dekorieren. Manche die bereits mal mit Fondant gearbeitet haben oder sogar bereits daheim eine Torte dekoriert haben, sagten mir immer wieder, der Kurs hat sich bereits gelohnt, denn sie haben so viele Tipps von mir erhalten. Gerade wenn wir so viele sind und jeder macht was anderes, können sie auch durch die anderen Teilnehmer profitieren. Was für Hilfsmittel ich verwende um ans Ziel zu kommen oder auch als Inspiration.

Das sind die wunderschönen Torten meiner Kursteilnehmerinnen.

Ich hatte vorige Zeit und wollte für meine Kursteilnehmerinnen auch was tolles zur Kaffeepause backen. Meist mache ich was kleines, doch dieses mal dachte ich mir, ich backe eine Vanilletorte mit frischen Himbeeren, Himbeerbuttercreme und Lemon Curd.

Diese Torte ist wirklich gut angekommen. Immer schön wenn ich eine Kreation mache und die Kursteilnehmer danach fragen wie ich das zubereitet habe.

Willst auch du eine Motivtorte herstellen und bist dir etwas unsicher? Am 25. November gebe ich wieder einen Tortenkurs in Dübendorf und es sind noch Plätze verfügbar. Weitere Informationen findest du hier: https://madelainedreamcake.com/torte-dekorieren-mit-fondant/

Anmelden darfst du Dich gleich per E-Mail: madelainedreamcake@gmail.com

Süsse Grüsse

Madelaine

 

Pink Ribbon Torte

22 Sep

Ich kenne einige die an Brustkrebs erkrankt sind, deshalb ist es mir ein grosses Anliegen sie zu unterstützen. Jedes Jahr findet in Zürich der Pink Ribbon Walk statt und dies nun seit 10 Jahren. Bravo!!!! https://www.pink-ribbon.ch/

Auch diesen Sonntag starten wir im Letzigrund unser 4 km Lauf. Bereits im Stadion wird einiges geboten. Man hat diverse Möglichkeiten von Wettbewerben, sich schminken lassen oder auch den Cheerleaders bei ihrem Auftritt zuzuschauen. Natürlich kan man sich auch über die Krankheit Informieren holen. 

Jedes Jahr sagen wir uns, nächstes Jahr kommen wir im TüTü aber bis jetzt trauten wir uns das nicht. Ich gehe mit meiner Familie und einige Freunden, so können wir uns als Gruppe anmelden und nennen uns: Strong Pinky.

Mir ist dieser Anlass sehr wichtig, denn so bin ich ein Teil davon. Wir spenden Geld damit die Organisation den Menschen mit Brustkrebs helfen kann. Ich habe bereits einmal einen Artikel darüber geschrieben, hier könnt ihr in lesen. Leider betrifft es nicht nur ältere Frauen mit Brustkrebs, sondern eine Freundin von mir erzählte mir bei unserem letzten Treffen, ihre Freundin hat Brustkrebs und sie ist nicht mal 30 Jahre alt. Also liebe Frauen, geht regelmässig zum Frauenarzt und lässt euch untersuchen.  

Mir ist das Thema Brustkrebs sehr wichtig, deshalb dachte ich mir, ich mache jetzt eine Pink Ribbon Torte und ich möchte darüber schreiben.

Ich habe diese Torte in einem meiner Kursen gemacht. Natürlich hatte ich eine ganz klare Vorstellung über meine Torte und sie so umgesetzt. Leider ist sie schon aufgegessen 😉

Wen von euch sehe ich am Sonntag am 10. Pink Ribbon lauf?

Eure Madelaine

Torte für eine Königin

1 Sep

Meine liebe Freundin Joana feierte ihren 40. Geburtstag und natürlich bringe ich eine Torte mit. Ich hatte eine ganz genaue Vorstellung, denn bereits vor Jahren habe ich ihr eine Queen Torte gemacht, aber die wollte ich nun mit dem Wissen und meiner Handfertigkeit, die ich mir in den Jahren angeeignete habe, verbessern.

Ich machte mir eine Skizze, wie ich mir alles vorstellte und sagte ihr gar nichts, sie soll sich überraschen lassen. Das schöne war natürlich, dass sie mir nicht vorschrieb, was sie gerne möchte, so konnte ich sie ganz überraschen.

Die Krone habe ich bereits im Vorfeld vorbereitet, damit genügend Zeit zum Trocknen blieb. Erst musste ich in den Bastelladen eine passende Kugel aus Styropor kaufen, da ich aber noch nicht wusste wie gross die Torte und somit die Krone wird habe ich gleich einige Kugeln in diversen Grössen eingekauft.

Daheim machte ich mich ans Werk. Ich habe ja keine Schnittmuster oder Anleitung also arbeitete ich einfach Schritt für Schritt aus meinem Kopf. Die Krone ist mir echt gelungen.

Ich wollte die Torte in den Farben rot, schwarz und gold haben und arbeitete mit einigen Muldeformen. Das Gold an der Torte wurde bemalen mit Pulverfarbe und Alkohol.
Bei Joana an der Party angekommen stellte ich die Torte auf dem Tisch. Die meisten konnten es gar nicht glauben, dass ich diese Torte gemacht habe. Einige von ihnen waren bereits bei der ersten Torte dabei und ich habe grosse Forschritte gemacht. Joana hatte so viel Freude an der Torte und das ist für mich das Wichtigste.

Hier könnt ihr noch sehen, wie die erste Queen Torte für Joana ausgesehen hat.

Diese Torte habe ich einer Arbeitskollegin gezeigt und sie meint nur, diese möchte ich für meinen Mann. Diese Geschichte könnt ihr das nächste Mal lesen 😉
Eure Madelaine

Twinkle Twinkle little Star Baby Shower Torte

28 Jul

Meine Freundin Yvonne erwartet ihr erstes Kind und so wie ich bin, fragte ich sie, ob sie eine Baby Shower Party machen wird. Sie war sich noch etwas unsicher, doch bereits eine andere Freundin hat sie danach gefragt und würde die Organisation übernehmen.Nach einigen Tagen sagte sie mir, ja sie mache eine. Bei mir würde sich die Frage nie stellen… natürlich würde ich eine Party machen. Aber ich muss mich noch gedulden bis ich eine Baby Shower Party machen darf. Yvonne hat eine kurze Zeit in Chicago gelebt und daher fand ich es passend eine Twinkle, twinkle little Star Torte zu machen. In dieser Zeit der Planung wusste ich noch nicht ob sie ein Junge oder ein Mädchen bekommen wird und wählte so ein neutrales Thema.Manchmal ist das so, alles geht schief. Erst verschüttete ich meine Butterschokolade Masse und musste neu beginnen und bei der Buttercreme wollte es auch nicht so wie ich wollte und musste ebenfalls von vorn beginnen. Doch leider hatte ich keinen Butter mehr daheim also fuhr ich kurz zur Tankstell und besorgte mir Butter.Ich habe einen hellblauen Hintergrund genommen wegen der Sterne und nicht ob sie doch einen Jungen bekommt oder nicht. Die Sterne sowie die Schrift habe ich in Gold mit meinem Air Brush angesprüht.Ich liebe solche fröhliche Torten zu machen und die Twinkle, twinkle little Star Torte ist auch gut an der Baby Shower Party angekommen. Doch ich muss sagen, bei einer Brownie Torte mit Himbeeren Swiss Meringe Buttercreme macht man auch nichts falsch.

Eure Madelaine

Hochzeitstorte mit Dahlien

16 Jul

Die Hochzeitssaison ist voll im Gange und für mich immer wieder eine sehr grosse Ehre, wenn ich eine Hochzeitstorte machen darf. Ich selber hatte bei meiner Hochzeit Pech und der Konditor ist die Treppe heruntergefallen mit unserer Hochzeitstorte oder eher der Konditor hatte Pech, denn er hat sich dabei die Elle gebrochen.Wenn ich eine Hochzeitstorte mache denke ich immer an diese Geschichte. Was ist, wenn ich mal die Treppe runter falle und die Hochzeitstorte fällt auf den Boden? Aber bis jetzt hatte ich immer Glück und das auch bei dieser Torte.

Diese Torte war mein grösstes Projekt. Ich durfte eine Hochzeitstorte für 120 Personen und zusätzlich Cupcakes als Give Aways für jeden Gast backen.
Die Braut hat mir eine sehr schöne Geschichte mit ihrem Grossvater erzählt, dass er im Garten Dahlien hatte und deshalb sind das ihre Lieblingsblumen. So zeichnete ich ihr kurz meine Vorstellung der Torte und sie sagte mir gleich zu.

Sie wollte eine sehr schlichte Torte mit den Farben violett und türkis. So habe ich das Satinband in Türkis ausgesucht denn ihr Blumenstrauss mit Dahlien werden in violett sein.

Ich hatte 37 Stunden Arbeit verteilt auf 3 Tage. Mein Mann nannte mich Cake Zombie 😉

In einer Phase konnte ich nicht mehr richtig denken. Irgendwie dachte ich plötzlich, ich habe nicht genügend Zutaten, denn ich brauche 180 Cupcakes und habe alles falsch berechnet. Ich machte mich auf den Weg, um mehr Zutaten zu kaufen und produzierte weiter, bis ich merkte ich habe jetzt bereits 150 Cupcakes, aber ich brauche „nur“ 120 Stück. Doch kein Problem. Ich habe die Cupcakes verteilt unter Freunden 😉Auf die Cupcakes habe ich eine Rose gespritzt und mit violetten und türkis farbigen Zuckerperlen dekoriert. Jeder Gast bekam einen Cupcake in einer Box als Give Aways mit. In der Tasche hatte es noch andere tolle Geschenke wie Aspirin 😉
Als ich die Hochzeitstorte lieferte, ist es leider nicht so wie besprochen abgelaufen. Ich habe die Torte in zwei Teilen nach Zürich transportiert und wir haben abgemacht, dass ich Platz bekomme bei ihnen im Kühlschrank für eine 6 stöckige Torte. Die Masse der Torte war ihnen bereits bekannt. Nach längerer Diskussion gab ich meine Verantwortung ab. Ich teile ihnen mit, wie sie die Torte zusammenstellen sollen und habe dafür extra Markierungen gemacht. Ihr müsst euch vorstellen, ich habe eine ganz genaue Vorstellung wie die Torte aussehen sollte und so möchte ich es auch dem Brautpaar zeigen.
Das Brautpaar hat nichts mitbekommen, dass ihre Torte falsch zusammen gebaut wurde, obwohl ich dem Restaurantleiter noch ein Bild zusandte. Denn ich hatte die Hochzeitstorte bereits fotografiert bevor ich sie brachte.

Als ich das Gespräch mit dem Restaurantleiter hatte, belächelte er mich etwas. Es sei nicht seine erste Hochzeitstorte und er wüsste schon, wie er eine Hochzeitstorte schneiden muss.

Am Sonntag als ich meine Sachen wieder abholte und ihn sah, fragte ich, ob alles in Ordnung war. Er meinte nur, ja sehr. Die Torte sei sehr gut angekommen und das Give Aways mit den Cupcakes war ebenfalls sehr toll. Dankeschön auch, dass ich welche an das Team mitbrachte. Aber dann sagte er noch, er sei froh gewesen, dass ich ihm noch sagte, wie man eine Hochzeitstorte schneidet. 😉

Eure Madelaine